Wie wird sich unsere Mobilität zukünftig verändern?

Wir denken: eine Schlüsselrolle werden Kleinstfahrzeuge spielen, wenn es um die Überwindung der „First- und Last-Mile“ geht. Unser SitDriver in seiner Multifunktionalität steht für Smart Mobility.

Aktuell befindet sich der SitDriver in der Entwicklung / Vorserienphase. Marktreife / Verfügbarkeit: 2023.

Entdecken Sie Unabhängigkeit und Mobilität neu!

Günter Rood am Barmer Bahnhof
Zum Nachschauen hier ein Beitrag von n-tv mobil vom 01.05.2021

Mit dem SitDriver entwickeln wir ein neuartiges Fahrzeug – weltweit konkurrenzlos, wandelbar und multifunktional • kombinierbar mit anderen Verkehrsträgern • als eigener Sitz innerhalb des ÖPNV • zusammenschiebbar auf die Größe eines Trolleys • kann auch im Privatfahrzeug mitgenommen werden • Antrieb: pedal- oder batteriebetrieben – oder zukünftig mit Wasserstoff

Entdecken Sie Unabhängigkeit und Mobilität neu.​

Mit dem SitDriver entwickeln wir ein neuartiges Fahrzeug – weltweit konkurrenzlos, wandelbar und multifunktional • kombinierbar mit anderen Verkehrsträgern • als eigener Sitz innerhalb des ÖPNV • zusammenschiebbar auf die Größe eines Trolleys • kann auch im Privatfahrzeug mitgenommen werden • Antrieb: pedal- oder batteriebetrieben – oder zukünftig mit Wasserstoff

... on the road
Die Langstrecken-Version für Pendler
GolfCart und Trolley
Entspannt im Ruhestand.
Voriger
Nächster

The all-in-one vehicle

Trolleyfunktion

sitdriver_3 weather protection

Wetterschutz

PRIVACY Zone

Eigener Sitz im ÖPNV

3D Visualisierungen

Coming soon – the „mate 4 life“.
3D-Simulationen unseres Fahrzeuges in urbanen und ländlichen Kontexten.

bemassung_seitenansicht

Design

Erste technische Zeichnung 

Testfahrt

Wir bringen die neue Mobilität auf die Straße: Unterwegs mit dem XL-Prototypen, September 2020

KVP_2

Downsizing

KVP – ein Lieblingswort von Günter Rood: der „kontinuierliche Verbesserungsprozess“ führt aktuell zu weiteren Optimierungen in Größe und Gewicht.

Pat. pending. Die Clips, Fotos und Illustrationen zeigen den jeweils aktuellen Stand der Entwicklungen und stellen keine finale Konstruktion dar.

Sitdriver in der Bahn
Online reservieren und mit dem eigenen Sitz im ÖPNV andocken.

Mehr als ein Gedankenspiel: die Hydrogen-Version

energy

Energie ist im Überfluss vorhanden: Grüner Strom kann aus erneuerbaren Energien erzeugt werden … Wasserstoff kann als in diesem Kontext Zwischenspeicher gedacht werden. Durch Pipelines oder Tankwagen gelangt er zum Verbraucher und steht dezentral für Mobilitätsnutzung zur Verfügung.

Wasserstoff kann sich zum Treibstoff der Zukunft entwickeln und alle derzeitigen fossilen Brennstoffe ersetzen. Da es in Frankreich bereits technische Entwicklungen für den Einsatz von Wasserstoffkartuschen im Fahrradsektor gibt, sind wir sicher, dass wir die Machbarkeit dieser Antriebsart auch für den SitDriver überprüfen müssen.

Presse

Lokal und überregionale Medien haben den SitDriver von Beginn an begleitet.
Scroll to Top